News

...

Neue Massnahmen

Wir sind froh, dass wir im Gegensatz zur ersten Coronawelle weiterhin Gottesdienste feiern dürfen. Gottesdienste werden als Veranstaltungen eingestuft (Covid-19-Verordnung des Kantons Solothurn). Der Kanton hat verordnet, dass bei allen Veranstaltungen die Teilnehmerzahl auf 30 Personen beschränkt ist. Uns ist es wichtig, dass wir trotz dieser Einschränkung miteinander feiern können. Dazu müssen wir allerdings folgende Massnahmen umsetzen:

- Maskenpflicht (die Maske ist schon auf dem Kirchenvorplatz anzuziehen)
- Hände desinfizieren
- Abstand 1,5 m
- Jede zweite Sitzreihe ist gesperrt
- maximal 30 Personen
- Beerdigungen finden im Familienkreis auf dem Friedhof statt (max. 30 Personen)

Zudem müssen die Kontaktdaten der Gottesdienstbesucher*innen aufgenommen werden. Damit nicht plötzlich zu viele Besucher*innen anwesend sind, muss man sich zwingend für den jeweiligen Gottesdienst telefonisch anmelden. Die Anmeldungen nehmen wir während der Öffnungszeiten des Pfarramts entgegen (062 391 91 91).

Weil bei den Werktaggottesdiensten in der Regel nie mehr als 30 Personen anwesend sind, braucht es dazu keine Anmeldung. Allerdings müssen auch hier die Kontaktdaten aufgenommen und die anderen Regeln eingehalten werden.
Anweisungen erhalten Sie beim Eintritt in die Kirche.

Wir Seelsorger sind jederzeit gerne bereit, mit Ihnen auch Gespräche zu führen. Bei Bedarf kontaktieren Sie uns ganz einfach per Telefon oder per E-Mail.

Wir danken Ihnen für das Verständnis und das Mittragen in dieser schwierigen Zeit.

Das Seelsorgeteam

 

 

 

Kirchgemeindeversammlung/Rechnung- und Budgetgemeinde

Montag, 30. November

20.00 Uhr im Pfarreiheim (mit Maskenpflicht)

 

 

Jass- und Spielnachmittag

Die Jass- und Spielnachmittage fallen bis Ende Jahr aus.

 

 

Freiwillige gesucht!

Im Café Wortschatz, das jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr im Pfarreiheim stattfindet, ist sozusagen  jeden Dienstag Pfingsten. Denn das aufeinander Hören, das miteinander Sprechen will gelernt sein. Sich über Kulturgrenzen hinweg zu verstehen, ist eine grosse Freude. Auch andere Schriften (wie z.B. die arabische) hier wahrzunehmen, zeigt auf, wie sehr das Wunder von Pfingsten bis heute ein Wunder bleibt, dass Menschen sich verstehen. Gleichzeitig braucht es Zeit und Geduld.

Wir suchen noch Freiwillige zum Deutsch Unterrichten und für die Kinderbetreuung.
Im Café Wortschatz wird nur Deutsch gesprochen und man muss keine andere Sprache können.
Wer Interesse hat und die Möglichkeit, regelmässig teilzunehmen, meldet sich bei Katrin Vogt, 062 386 12 45.

 

 

Verschiebung Firmweg

Die Briefe für den Infoabend zum Firmweg 2020 waren bereits verschickt, als die Corona-Pandemie unserer Planung einen Strich durch die Rechnung machte. Das Seelsorgeteam hat die anlassfreie Zeit genutzt, um sich grundsätzliche Gedanken über die Firmwege im Pastoralraum zu machen.
Nach vielen Überlegungen und Gesprächen haben wir uns dazu entschieden, den Firmweg für die Jugendlichen von Balsthal und Holderbank um ein Jahr zu verschieben, resp. heraufzusetzen. Dies bedeutet, dass die Jugendlichen mit Jahrgang 2003 im Jahr 2021 auf den Firmweg eingeladen werden, die Jugendlichen mit Jahrgang 2004 im Jahr 2022, usw.
Wir danken für die Geduld und das Verständnis!

Daniel Poltera, Verantwortlicher Firmung