News

...

Der Kirchgemeinderat sucht Mitglieder

Neuer Pastoralraumpfarrer

Mit grosser Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass die Delegierten des Pastoralraums St. Wolfgang im Thal am 28. Oktober, auf Antrag des Vorstandes, Pater Dr. Thomas Manoj Odalil zum neuen Pastoralraumpfarrer gewählt haben.
Pater Thomas wird sein Amt am 1. Februar 2020 antreten und die Aufgaben von Toni Bucher übernehmen, welcher uns wie angekündigt per 31. Dezember 2019 verlassen wird.
Weitere Informationen zu Pater Thomas und dessen Einsetzung folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
Wir gratulieren Pater Thomas ganz herzlich zu seiner Wahl und freuen uns auf eine guten Zusammenarbeit zum Wohle unserer Pfarreien.

Vorstand Pastoralraum St. Wolfgang im Thal

 

 

 

Freiwillige gesucht!

Im Café Wortschatz, das jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr im Pfarreiheim stattfindet, ist sozusagen  jeden Dienstag Pfingsten. Denn das aufeinander Hören, das miteinander Sprechen will gelernt sein. Sich über Kulturgrenzen hinweg zu verstehen, ist eine grosse Freude. Auch andere Schriften (wie z.B. die arabische) hier wahrzunehmen, zeigt auf, wie sehr das Wunder von Pfingsten bis heute ein Wunder bleibt, dass Menschen sich verstehen. Gleichzeitig braucht es Zeit und Geduld.

Wir suchen noch Freiwillige zum Deutsch Unterrichten und für die Kinderbetreuung.
Im Café Wortschatz wird nur Deutsch gesprochen und man muss keine andere Sprache können.
Wer Interesse hat und die Möglichkeit, regelmässig teilzunehmen, meldet sich bei Markus Heil, 062 391 34 20.

 

 

Winterzeit

Vom 1. November bis 31. März 2019 finden die Beerdigungsgottesdienste jeweils in der Pfarrkirche oder in der reformierten Kirche statt.

Während der Winterzeit (27. Oktober bis 29. März 2020) finden die Gottesdienste am Samstagabend wieder eine Stunde früher statt. Balsthal/Holderbank um 17.00 Uhr, Mümliswil um 18.15 Uhr.

 

 

 

Bibelrunde

Montag, 2. Dezember

19.30 Uhr im Pfarreiheim

Regelmässig treffen wir uns zum Bibel-Teilen. Diese besondere Art des Bibellesens braucht keine Experten, sondern macht jeden Gesprächsteilnehmer zum gleichberechtigten Glaubenden und Bibelleser. Wir teilen, was uns in einem bestimmten Bibeltext anspricht.
Jedes Mal sucht eine andere Person den Bibeltext aus, um diese Gleichhheit unter uns nochmals zu verstärken. Im Austausch über den eigenen Zugang zu diesem Thema wird dann die eigene persönliche Lesart nochmals reflektiert, erweitert und vertieft.
Diese Methode kommt aus den Ländern des Südens und wird in der Schweiz mit dem asiatischen Pastoralansatz AsIPA umgesetzt.
Wir freuen uns, wenn auch neue Teilnehmende dazukommen.