News

...

Der Kirchgemeinderat sucht Mitglieder

Freiwillige gesucht!

Im Café Wortschatz, das jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr im Pfarreiheim stattfindet, ist sozusagen  jeden Dienstag Pfingsten. Denn das aufeinander Hören, das miteinander Sprechen will gelernt sein. Sich über Kulturgrenzen hinweg zu verstehen, ist eine grosse Freude. Auch andere Schriften (wie z.B. die arabische) hier wahrzunehmen, zeigt auf, wie sehr das Wunder von Pfingsten bis heute ein Wunder bleibt, dass Menschen sich verstehen. Gleichzeitig braucht es Zeit und Geduld.

Wir suchen noch Freiwillige zum Deutsch Unterrichten und für die Kinderbetreuung.
Im Café Wortschatz wird nur Deutsch gesprochen und man muss keine andere Sprache können.
Wer Interesse hat und die Möglichkeit, regelmässig teilzunehmen, meldet sich bei Markus Heil, 062 391 34 20.

 

 

Sommerzeit

Bitte beachten Sie, dass ab Sonntag, 31. März, die Sommerzeit beginnt. Die Gottesdienste beginnen ab dann am Samstagabend wieder um 18.00 Uhr.

Von Montag, 1. April an finden die Beerdigungsgottesdienste wieder in der Friedhofkirche statt.

 

 

Diakonenweihe von Joël Eschmann

Sonntag, 22. September

14.45 Uhr in der Pfarrkirche

 

 

Altersgottesdienst

Dienstag, 24. September

14.30 Uhr in der Pfarrkirche

Anschliessend gemütliches Beisammensein im Pfarreiheim. Frau Meyer von der Tagesstätte Spitex Thal hält ein kurzes Referat und gibt Informationen über das Angebot im Casa Inseli. Ebenso wird sie Fragen beantworten. Alle sind dazu herzlich eingeladen.

Bittgang zum Mattenstöckli

Mittwoch, 25. September

16.30 Uhr beim Tela-Parkplatz

Am Bruder-Klausen-Tag besammeln wir uns um 16.30 Uhr beim Tela-Parkplatz und spazieren gemeinsam zum Mattenstöckli. Dort halten wir eine besinnliche Andacht.
Alle Pfarreiangehörigen sind dazu herzlich eingeladen.

Der Vorstand der KAB/M

Schwestern des Klosters der hl. Elisabeth aus Minsk zu Gast

Donnerstag, 26. September

9.00 Uhr in der Pfarrkirche

Die Ordensschwestern aus Minsk sind an diesem Tag bei uns zu Gast und nehmen am Gottesdienst teil.
Ihr orthodoxes Kloster wurde auf dem Grundstück der republikanischen psychiatrischen Klinik gegründet.
Die Schwestern arbeiten in der Seelsorge an psychisch Kranken sowie an behinderten und elternlosen Kindern. Sie führen ein Rehabilitationszentrum für Alkohol- und Drogensüchtige sowie für obdachlose und strafentlassene Menschen. Zur Unterstützung dieser Tätigkeiten wurde im Kloster eine Reihe von Werkstätten errichtet.
Wir werden die Kollekte zugunsten ihrer Arbeit aufnehmen und ihnen mitgeben.
Nach dem Gottesdienst verkaufen die Schwestern religiöse Gegenstände wie Ikonen, Kreuze, Wachskerzen, Keramikwaren und Holzhandwerk, die sie nach orthodoxer Tradition hergestellt haben. Wir begrüssen die Schwestern herzlich und heissen sie bei uns willkommen.